Großes Vertrauen für den neuen Kreisvorstand

Veröffentlicht am 13.11.2015, 14:31 Uhr     Druckversion

Großes Vertrauen für den neuen Kreisvorstand Auf dem Kreisparteitag der SPD Kreis Plön in Wankendorf wurde der amtierende Kreisvorsitzende Norbert Maroses mit allen 76 Stimmen wiedergewählt.

Begeistert nahmen die Delegierten dieses einstimmige Votum für den Kreisvorsitzenden auf. Seine Stellvertreterin Dr. Birgit Malecha-Nissen erhielt zwei Nein Stimmen und zwei Enthaltungen, der 2. Stellvertreter Lutz Schlünsen wurde bei drei Enthaltungen wiedergewählt. Schriftführerin Monika Vogt und Kassenwartin Christel Seick bekamen auch ein einstimmiges Votum. Als Beisitzer wurden Aylin Cerrah, Jonas Cornelsen, Toke Hofmeister, Angela Howe, Klaus Jans, Thomas Menzel, Jürgen Plambeck und Eckhard Voss gewählt. Eine sehr gute Atmosphäre und eine familiäre Stimmung zeichneten diesen Parteitag aus. Lutz Schlünsen berichtete aus der Kreistagsfraktion: „Nachdem wir nach der Kommunalwahl mit 13 Mitgliedern im Kreistag vertreten sind, haben wir uns mit dem Bündnis 90/Die Grünen und der FWG zu einer Kooperation zusammengeschlossen. In dieser Kooperation haben wir 22 von 45 Sitzen im Kreistag und sind somit die bestimmende Kraft und es ist in 90 Prozent der  Fälle gelungen, weiter Kreistagsmitglieder und damit die Mehrheit zu gewinnen. Gemeinsam haben wir im Berichtszeitraum von 2013 rund 60 Anträge auf den Weg gebracht und ca. 70 Pressemitteilungen verfasst. Wir arbeiten in einem kreativen und sachlichen Stil gut zusammen und haben 

Wir arbeiten in einem kreativen und sachlichen Stil gut zusammen und haben bedeutsame Projekte, wie den Bau der Kreisfeuerwehrzentrale, Abschaffung der Elternbeteiligung bei der Schülerbeförderung und eine Kulturkonferenz beschlossen. Mit Kraft und Elan habe man sich z.B für die Aktivierung der Bahnverbindung Hein Schönberg eingesetzt, bessere Busverbindungen, z.B. von Preetz nach Schönberg  durchgesetzt. Die Zusammenarbeit mit der Landrätin, Frau Stephanie Ladwig, und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung ist kreativ und vertrauensvoll. Zur Halbzeit können wir von einem erfolgreichen Modell für den Kreis und für die SPD sprechen. Die CDU hingegen hat sich zunehmend durch ihren aggressiven und trennenden Sektierertum im Kreistag isoliert.“ Norbert Maroses kündigte eine neue Mitgliederoffensive an. Das Durchschnittsalter der  1247 Mitglieder des Kreisverbandes ist in vielen Ortsvereinen über 60 Jahre. Mit einer gezielten Aktion, hauptamtlich betreut, sollen neue Mitglieder geworben werden.

Der Parteitag beschäftigte sich außerdem mit dem Thema Flüchtlinge. Ein Antrag des Kreisvorstandes und der Jusos wurde verabschiedet mit der Forderung nach einer zentralen Koordinierungsstelle für Flüchtlinge im Kreis Plön sowie die Kostenübernahme für die Flüchtlinge durch den Bund. Lutz Schlünsen dazu: „Finanzminister Schäuble freut sich in Berlin über eine schwarze Null und die Kommunen werden alleine gelassen mit den Kosten z.B. für die Flüchtlinge“.

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
Demnächst:

27.04.2018
SPD-Mönkeberg

15:00 Uhr, Café op Platt! Riemels un Döntjes, dorto ...

01.05.2018
SPD-Mönkeberg

11:00 Uhr, Lebendiger Garten! Andrea und Jens machen ihren ...

Kontakt

Karin Horst
Dorfstr. 1
24248 Mönkeberg
Tel: 0431-202843

Handy 015734783547

eMail SPD Mönkeberg

 

Post aus Plön von der SPD Kreistagsfraktion

Webmaster
QR-Code
Wetter in Mönkeberg