SPD-Kreistagsfraktion informiert sich in der neuen Feuerwehrzentrale Kreis Plön

Veröffentlicht am 22.11.2016, 10:22 Uhr     Druckversion

Mitglieder der SPD-Kreistagsfraktion waren Heute zu einem Besuch der Kreisfeuerwehrzentrale Plön, in Preetz.Kreiswehrführer  Manfred Stender und Geschäftsführer Svante Lamprecht führten die Teilnehmer durch die Arbeits-, Sozial und technischen Räume. Das moderne Interieur und die durchdachte Konzeption der Räumlichkeiten traf auf große  Zustimmung. 

So wusste Svante  Lamprecht zu berichten dass der neue Speisesaal, mit variabler Trennwand zur Teilung des Raumes, ideal für die Versorgung von Ausbildungsteilnehmern und Schulungszwecken zu nutzen sei. Überhaupt spielte das Thema Ausbildung bei der Planung der ca. 6.8 Millionen Euro teuren Errichtung der Zentrale eine entscheidenden Rolle. Zum Beispiel entspricht der Aufbau der Atemschutzübungsräume nun den entsprechenden DIN Normen inklusive voll elektronischer Überwachungsmechanismen und einer Notstromversorgung für den Fall das während einer Übung der Strom ausfallen sollte. „Im Ernstfall kann der Rauchraum, bei dem die Kameraden mit voller Atemschutzausrüstung bei einer Sichtweite von 20 cm Einsätze in verrauchten Gebäuden trainieren, innerhalb von zwei Minuten komplett entlüftet werden.“  Auch bei den Geräte- und Fahrzeugprüfungshallen gibt es jetzt eine deutliche Verbesserung zur alten Kreisfeuerwehrzentrale. Moderne Arbeitsbühnen und Vorrichtungen können verwendet werden. Manfred Stender weisst darauf hin: „...dass jetzt alle Leitern bis 13 Metern Länge gewartet und getestet werden können ohne das dabei Personal und Material den Witterungsbedingungen ausgesetzt sind.“. Besonders deutlich wird dies auch bei der neuen Schlauchreinigungs- und Trocknungsanlage. Die Schritte Reinigung, Trocknung und Aufrollen zur Lagerung dauerten in der alten Turmausführung jeweils einen Tag und blockierten einen Mitarbeiter entsprechend. Mit der neuen horizontalen Anlage inklusive Heisslufttrocknung können vier Schläuche gleichzeitig innerhalb von fünf Minuten abgefertigt werden. Das Thema Arbeitssicherheit spielt bei der Feuerwehr natürlich eine herausragende Rolle. An Stationen wie der Reinigungs- und Trocknungsanlage bestehen herstellerseitig entsprechende Einrichtungen. Bei der Gesamtkonzeption des Gebäudes hinsichtlich Arbeitsschutz und Praktikabilität wirkten die Kameraden selber mit. „Der Architekt legte uns die ersten Konzeptentwürfe vor, drückte uns rote Stifte in die Hände und meinte wir sollten alles was uns stört markieren. Mit den Verbesserungsvorschlägen zog er ab und kam zwei Wochen später wieder.“ so Herr Lamprecht. Dieser Vorgang wiederholte sich bis beide Parteien mit der nun vorhanden Lösung zufrieden waren. „Ein wirklich guter gemeinsamer Prozess zwischen Kreiswehrführung und Verwaltung. " Wir sind wirklich sehr angetan von dem Bau und freuen uns, dass er so gut bei den Feuerwehren ankommt, so SPD-Fraktionschef Lutz Schlünsen. Diese Zentrale ist sehr modern und den aktuellen und zukünftigen feuerwehrtechnischen Herausforderungen gewappnet.Im Anschluss an die Besichtigung nutzen die Mitglieder der Kreistagsfraktion den neuen Speisesaal zur Tagung ihrer Kreistagsfraktionssitzung.

Weitere Bilder

 Lutz Schlünsen Wischhof 3 24256 Stoltenberg Tel. 04303/928022 Fax:0431/603101191 Dienst:0431/6031191 

Homepage: SPD Kreis Plön


Kommentare
Keine Kommentare
Kontakt

Karin Horst
Dorfstzr. 1
24248 Mönkeberg
Tel: 0431-202843

Handy 015752613619

eMail SPD Mönkeberg

 

Post aus Plön von der SPD Kreistagsfraktion

Webmaster
QR-Code
Wetter in Mönkeberg